Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

China, wir kommen!

Zurzeit sind wir zwischen Papua Neu Guinea und den Philippinen, in mitten des siebten Rennens um die Welt. Es sieht einmal mehr gut aus für uns, aber es sind noch immer fast 2000 Seemeilen bis nach Sanya, China. In den letzten Tagen lieferten wir uns einen Kampf mit den Teams Qingdao, PSP Logistics und Sanya Serentiy Coast. Letzteres ist das Team des kommenden Host Port Partners. Von dort aus geht’s dann weiter nach in den Norden von China, nämlich nach Qingdao.

Finde das Positive

Unsere Mitstreiter sind bei Weitem nicht die einzige Herausforderung dieser Tage. Wie schon im ersten Rennen ist auch in diesem Abschnitt die Hitze die grösste Herausforderung. Downunder hatten wir einen 20 Minuten Sonnenbrand Garantie, falls nicht ausreichen geschützt. Jetzt über dem Äquator ist die hohe Luftfeuchtigkeit mit den hohen Temperaturen eine unbarmherzige Kombo – speziell ohne Klimaanlage und Pool, geschweige denn einer Dusche. Unter Deck steigt das Thermometer auf 40°. Trotzdem, dieser Trip hat mich gelehrt, dass alles mit einer Positiven Seite kommt. Im Konkreten Fall heisst das eine massive Zeitersparnis zwischen Aufwecken und Schichtbeginn, 10 Minuten reichen. Im Vergleich zu kälteren Etappen dauert das gut 30 Minuten, je nach Wetterverhältnissen. Leider nützt diese Zeitersparnis nur weinig, es ist zu heiss um länger als 2-3 Stunden zu schlafen. Aber ich möchte hier nicht jammern, ich wusste, dass dieser Trip hauptsächlich ausserhalb meiner Komfortzone stattfindet; es ist die Erfahrung, die zählt.

In gut 4 Tagen lassen wir die Philippinen zu unserer Backbord Seite und stossen ins Südchinesische Meer. Dieses ist bekannt für Piraten Aktivitäten. Wir wissen, was im Falle eines Falles zu tun ist, hoffen aber allgemein, dass sich die Piraten wie bisher auf die Kommerzielle Schifffahrt konzentrieren und uns in Ruhe lassen. Let’s keep the fingers crossed!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone