Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Ich sitze zurzeit im Flugzeug und reise von Zürich via Abu Dhabi nach Perth. Von Perth aus ist nur noch eine kurze Autofahrt nach Fremantle, wo ich zum Team «Dare to Lead» stossen werde. Zusammen werden wir am 2. Dezember Richtung Sidney starten, wo wir ca. 2 Wochen später ankommen werden.

Meine letzten drei Monate waren sehr turbulent und interessant.

Seit dem Start in Liverpool hatten wir 3 verschiedene Skipper, gewannen 3 rennen und einen Ocean Sprint. Wir spielten die Joker Karte für doppelte Punkte in Rennen 3 und liefen dann auf ein Riff nahe dem Kap der guten Hoffnung. Nach unserer Evakuation durch die Küstenwache und der Tatsache, dass unser Boot von Riff und Wellen zerstört wurde, war nicht klar, ob und wie ich mein Abenteuer fortsetzen würde. Diese Frage stellte sich mir nach dem ausserplanmässigen Porto-Zwischenhalt schon zum zweiten Mal. In der Zwischenzeit habe ich aber rausgefunden, dass es weitergeht. Immer.

Nach ein paar guten Wochen in Kapstadt und 10 Tagen Ferien zu Hause in der Schweiz bin ich nun heiss auf die kommende Zeit und das neue Team. Ich bin auch sehr froh darüber, dass mein Projekt weiterlebt. Nicht nur wegen des Abenteuers, viel wichtiger auch der Welt weiterhin zu sagen, dass wir ein mächtiges Problem mit Plastik haben.

Übrigens…

…nach neusten News wird unser Boot am Strand zurzeit zerlegt und für die Entsorgung abtransportiert. Wir müssen hoffen, dass die Emissionen dabei auf ein absolutes Minimum reduziert werden können. Gut zu wissen, dass die involvierten Arbeiter Spezialisten sind.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone